Thomas König

geboren 1966, Deutschland

Gesellenabschluss Keramiker

Studium am "Institut für künstlerische Keramik", Höhr-Grenzhausen (FH Koblenz)

Gastsemester an der „Hoogschool voor kunst en vormgeving“, Den Bosch, NL

1996
Abschluß „freie Kunst Keramik“

1996-1999
Aufenthalt in Bolivien, hier Beratertätigkeit in Projekten (Keramik) verschiedener Hilfsorganisationen

seit 1999
eigenes Atelier in Kleve am Niederrhein

seit 2002
Mitglied des ICCA Wien
Diplomprüfung als freier Künstler

Ausstellungen:

"Keramion", Frechen,34.Ausstellung.
"Cha-no-yu", der Weg des Tees, Spitalspeicher Offenburg.
"Staatspreis für das Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz", Museum für antike Schiffahrt Mainz.
"Richard-Bampi-Preis zur Förderung junger Keramiker",
Stadtmuseum Mannheim.
"Internationaler Salzpreis", Kurfürstliches Schloss Koblenz
"Porzellan im Salzbrand",
Rosenthal-Galerie Hamburg.
"Galerie Faita", Hameln
"Manufactum 05", Feste Zons

2006
Galerie Linke, Wien

Galerie Hundertmark Bonn

"Entry", Zeche Zollverein, Essen

"Salzpreis" Koblenz, Düsseldorf

Projekt "110 Jahre Kreuzeskirche" Essen

2007
Kunsthandwerk aus NRW in der Handwerkskammer München.

Galerie Montana, Apeldoorn, NL

Keramikmuseum der Stadt Bürgel

Podiumseminar mit Ruthanne Tudball in Drunen, NL

Galerie Rooyart, Venray, NL

Staatspreisträgerausttellung in Zons

Preise und Auszeichnungen:

2002
2. Preis im Wettbewerb "Die Vase" Oldenburg

2003
Staatspreis für das Kunsthandwerk im Land Nordrhein-
Westfalen im Werkbereich Keramik

2006
Keramikpreis der Stadt Bürgel

Arbeitsbeispiele: (Vergrößerung durch anklicken!)
Thomas KönigThomas KönigThomas König
Thomas KönigThomas König